26 Jun 2017

Provinzblaettchen

Submitted by beutelratte

Kommentare

vielen dank für den link

die erinnerungslücken sind der dauerrenner - aber wie es in der ddr war, wissen alle ganz genau, auch wenn sie niemals dort waren ... ich weiß genau, in welchen land ich jetzt leben muß ... die zukunft wird zwischen fake und lüge einjustiert

... und das ergebnis der bundestagswahl wird dies als wille aller deuten ... nur die türken halten dann doch lieber zu erdogan - wie todesstrafe "rechtstaatlich" geht, zeigt der nsu-prozeß ihnen klar genug ... fehlender aufklärungswille und schutz von nazis ... seit beginn der gründung der brd bis heute ... alles andere ist folklore fürs volk

... was ganz einfach zu verbessern wäre, da ihre verschmutzer namentlich bekannt sind ... doch wenn schizophrenie die staatsreligion ist ... und sich selbst erfolgreicher weltmeister + demokratischer rechtsstaat nennt ... alles klar ... sorry, manchmal - gerade beim thema nsu - dem sich wirklich nur noch die blättchen mal kurz widmen, weil andere themen VIEL BESSER zur ablenkung taugen ... und genau darum geht es ja ... und alle machen mit - natürlich ganz doll engagiert, denn big-data finden für JEDEN das passende thema ... garatis serviert - so als hätten sie es sich selbst ausgesucht

"In einer Sondersitzung des Innenausschusses am 17. Juli 2006 nennt das Bouffier „betrüblich – insbesondere dann, wenn es auch der Minister erst aus der Zeitung erfährt.“
Tatsächlich war er jedoch längst im Bilde. Wie Bouffier später öffentlich einräumen musste, wusste er spätestens seit dem 22. April vom Verdacht gegen den Verfassungsschutzmitarbeiter. Bouffier dürfte auch vom behördeninternen Streit erfahren haben. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten den Verfassungsschützern eine „Unterstützungshaltung für den TV“, den Tatverdächtigen T., vorgeworfen. Dem Tagesspiegel liegen fünf vertrauliche Vermerke aus dem Innenministerium vor, die diesen Konflikt belegen."

http://www.tagesspiegel.de/politik/mord-an-halit-yozgat-hessens-oppositi...

... die in meinem verständnis den ehemaligen "ostblock" - im gegensatz zu dem "freien westen" rein geografisch meint - jedoch in den kalten kriegs-jahren auch eine unterschiedliche bildung und kultur entwickelt hat ...
da ich immer ein kritiker des sozialismus war - aber noch massiver und permanent eine nazi-allergie entwickelt habe, die mich freund des kapitalismus gemacht hätten ... habe ich eine sicht entwickelt, die ich als ideologiefreie analyse verstehe und mich auch nicht unkritisch den östlichen (russischen) medien gegenüber macht. doch in den meisten fällen habe überwiegend mehr wahrheit, nachvollziehbare hintergründe und analyse in diesen bösen ost-medien entdeckt ... so wie auch hier in diesen falle zum vorwurf der angeblichen unterstützung von nazis durch den kreml ... "komischerweise" kommt der pressesprecher der russischen botschaft zu dem gleichen ergebnis wie ich:

„Diese unbegründeten Vorwürfe hören wir vom Thüringer Verfassungsschutz nicht zum ersten Mal. Offensichtlich ist Herr Kramer viel mehr mit Gerüchten aus den Medien oder/und aus dem Ausland vertraut. Zu der «Fake-News Geschichte», die auch «der Destabilisierung der innenpolitischen Lage in Deutschland dienen soll"

„Es ist nicht nur absurd, die russischen Behörden und Geheimdienste mit Nazis in Verbindung zu bringen. Es ist auch eine Beleidigung für das Andenken der Menschen, die während des Großen Vaterländischen Krieges durch den deutschen Faschismus ums Leben gekommen sind. Für unser Land ist das eine direkte Beleidigung… Ich bin zutiefst empört über diese Aussage und es wäre vielleicht richtig, wenn Stephan Kramer seine Worte zurücknehmen und Russland und dessen Veteranen des Zweiten Weltkriegs um Entschuldigung bitten würde.“

https://de.sputniknews.com/politik/20170626316335555-thueringer-verfassu...

ps. nicht das mit "neonazis" willy wimmer, ken jebsen und die friedensfahrer gemeint sind??? und von russischer seite die nachtwölfe?

Bild des Benutzers fahrwax

Darum haben wir sie so gern - aber nur zum Fressen,

- null Wissen

- null Können

- kein Erinnerungsvermögen

- dafür das beständige Bewusstsein "mit großer Sorgfalt, schlüssig und richtig" zu handeln.

Aufgeblasen wie austauschbare Karrieristen mit eingebauter Unschuld - für jede Sauerei zu haben, banales Pack.