25 Jan 2018

DE hechelt hinterher

Submitted by Heinz

Das Transportnetz ist global vernetzt und in Westeuropa sehr dicht.

Als 2012 der Jade Weser Port als einziger Tiefwasserhafen verspätet eingeweiht wurde, war die Bahnanbindung noch im Bau. Die Kapazität dieses Hafens ist noch lange nicht ausgereizt, aber die Bahnanbindung ist immerhin so weit, daß Container mit der Bahn von und nach Wilhelmshaven transportiert werden können. Der Endausbau soll voraussichtlich 2019 fertig sein.

Bahn AG: Jade-Weser-Port
Schienenanbindung Oldenburg - Wilhelmshaven wird zügig weiter ausgebaut

Für den Ausbau der Rheinstrecke zur Anbindung an den Gotthart Basitunnels habe ich beim Regionalbüro Stuttgart keine Information gefunden.

FAZ: Warum es der Gotthardtunnel erst ab 2021 richtig bringt

Warum ich diese zwei Projekte in einem einzigen Artikel schreibe, darum:

Eurogate

Die Verkehrswege sind in ganz Europa vernetzt und aufeinander angewiesen. Der Bau des Gotthart Basistunnels hat ca 17 Jahre gedauert und ist fertig. Die Planung war entsprechend früher und nicht wesentlich kürzer, also begann das Projekt in den 1980er Jahren. Das war just in der Zeit, als das wirtschaftsliberale Verbrechen von Kohl verwaltet wurde, der politischer Ziehvater seiner unwürdigen Nachfolgerin war.

Durch das Herz der Schweiz - der Gotthard-Basistunnel

Kommentare

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ist mir die Gegend dort nicht ganz unbekannt; sowohl mit dem Auto über die Pässe, als auch via der Autoverladung.

Die wirklich wichtige Botschaft kommt erst kurz vor dem Ende des Videos, hat Deutschland neben BER und S21 noch andere Leichen im Technologiekeller. Beispielsweise den Ausbau der Rheintalbahn zwischen Freiburg und Karlsruhe; für mich und von den Örtlichkeiten her auch nicht unbekannt.

Als Unterstützer der Grünen bis in die 90er nehme ich noch eine andere Botschaft mit. Diejenige, dass der LKW-Verkehr via Container durchaus auf die Schiene verlagert werden kann. Nur haben die heutigen Grünen und insbesondere im grün regierten BW wohl mittlerweile andere, eher neoliberale, eher dem automobilen Individualverkehr zugeneigte Prioritäten.

"Alten" Grünen wie mir dreht sich dabei der Magen um ...

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Danke für das Video,
 

Das sind nur zwei Projekte in DE, die nicht im Zeitplan sind; die Liste kannst du unendlich fortsetzen. Angefangen von der Elbphilharmonie (die laut NDR schon Günter Wand dirigiert hatte :-) über den Fluchhafen Berlin Brandenburg und S21, bis hin zum real existierenden Internet, das seinen Möglichkeiten weit hinterher läuft. Ursprünglich wollten die Hamburger beim Tiefwasserhafen Jade-Weser-Port mitmischen; dann hatten sie wohl gemerkt, daß könnte ja auch ein Mitbewerber werden und sind abgesprungen. Statt dessen baggern sie lieber die Elbe aus und gefährden bei Sturmfluten die Anwohner.

«Da ist was faul im Staate Deutschland.»

Das alles hat nicht allein mit den Grünen zu tun, sondern mit dem wirtschaftsliberalen Dedöns, das eine Infrastruktur verkommen läßt und unfähig für langfristige Entwicklungen ist.